Alles in meinem Dasein...

 

Hier sehen Sie einen Teil der Autoren bei der Vorstellung des Buches

in Havanna im Dezember 2004!

von links nacht rechts: Clara Díaz, Neris González Bello, Liliana Casanella Cué, Grizel Hernández Baguer, Ana Casanova, Dulcila Cañizares, Radamés Giro, Raúl Fernández (USA), Leonardo Acosta, DJ Vichy, María Teresa Linares, Helio Orovio, Torsten Eßer (kniend)

 

Autorenverzeichnis

Acosta, Leonardo (1933). Schriftsteller, Musiker und Journalist, Havanna. Ex-Mitglied der Grupo de Experimentación Sonora del ICAIC. Veröffentlicht seit Jahrzehten Artikel und Bücher zu allen Themen der kubanischen Musik, mit dem Schwerpunkt Jazz.

Bimberg, Guido (1954). Prof. Dr. phil. habil., Musikwissenschaftler und Hochschullehrer, Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied mehrerer Wissenschafts- und Entertainment-Unternehmen. Verfasser von mehr als 20 Büchern sowie mehr als 300 Aufsätzen in wissenschaftlichen Zeitschriften, Sammelbänden etc. zu Themen der Musik. Präsidiumsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Musikwissenschaft.

Cañizares, Dulcila (1936). Musikjournalistin, Schriftstellerin, Dichterin Langjährige Mitarbeiterin der Verlage "Arte y Literatura", "Ámbito" und "Letras Cubanas". Veröffentlichte acht Gedichtbände sowie Artikel und Bücher zu klassischer und populärer kubanischer Musik.

Casanella, Liliana (1965). Literatur- und Sprachwissenschaftlerin mit dem Spezialgebiet kubanische Literatur. Mitarbeiterin des Centro de Investigación y Desarrollo de la Música Cubana (CIDMUC) in Havanna. Forschungsschwerpunkt: Analyse von Texten der kubanischen Popularmusik. Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften in Kuba.

Casanova, Ana (1959). Musikwissenschaftlerin. Tätig am Centro de Investigación y Desarrollo de la Música Cubana (CIDMUC). Mitarbeit am zweibändigen Werk Instrumentos de la música folclórico-popular de Cuba. Veröffentlichungen zu verschiedenen Aspekten der kubanischen Musik.

Cornelius, Steven (1952). Perkussionist und Musikethnologe. Associate Professor an der Bowling Green State University in Ohio. Forschungsgebiete: Musik der Karibik und Westafrikas. Veröffentlicht Bücher und Artikel in Fachzeitschriften (Latin American Music Review; Percussive Notes). Als Perkussionist in zahlreichen Ensembles tätig, u.a. Aufnahmen für die Deutsche Grammophon.

Díaz, Clara (1956). Musikwissenschaftlerin. Seit 1981 tätig am Museo Nacional de la Música Cubana (Nationalmuseum für Musik). Veröffentlichungen zur kubanischen Musik, vor allem zur Nueva Trova und deren wichtigsten Sängern. 1996 erhielt sie den Premio Nacional de Musicología Argeliers León (Nationalpreis für Musikwissenschaft).

DJ Wichy (1981). DJ in verschiedenen Clubs in Havanna.

Domínguez Benejam, Yarelis (1971). Musikwissenschaftlerin am Museo Nacional de la Música Cubana (Nationalmuseum für Musik) in Havanna. Unterrichtet Harmonielehre am Musikkonservatorium Amadeo Roldán.

Dos Santos, José (1947). Politikwissenschaftler und Journalist, Vizepräsident der Unión de Periodistas y Escritores de Cuba (UPEC) in Havanna. Zuvor Korrespondent für Prensa Latina in der DDR und in der Bundesrepublik Deutschland. Seit 30 Jahren Jazzfan. Schreibt Artikel und Bücher über kubanischen Jazz und macht Sendungen für Radio und Fernsehen.

Eli, Victoria (1945). Musikwissenschaftlerin. Tätig am Centro de Investigación y Desarrollo de la Música Cubana (CIDMUC) und am Instituto Superior de Arte in den Bereichen Historiographie, Musikethnologie und Instrumentenkunde. Leiterin einer Arbeitsgruppe des CIDMUC, die 1997 das zweibändige Werk Instrumentos de la música folclórico-popular de Cuba.  herausgab. Derzeit Mitarbeiterin am 12-bändigen Diccionario de la música española e hispanoamericana, das von der spanischen Autorenvereinigung SGAE herausgegeben wird.

Eßer, Torsten (1966). Politologe, Geograph, Romanist. Arbeitet als Redakteur und freier Journalist in Köln. Langjähriger Mitarbeiter der Lateinamerikazeitschrift Matices. Beiträge und Rezensionen zur Musik Kubas und Lateinamerikas in Büchern, Zeitschriften und im Radio ("Elektroakustische Musik in Kuba", WDR3 30 Min.). Autor und Produzent des 90-minütigen Dokumentarfilms "Cuba - Wiege des Latin Jazz"(WDR 2000).

Fernández, Raúl (1945). Ph.D., Professor of Social Sciences an der University of California at Irvine. Lehrveranstaltungen zur Wirtschaft und Kultur Lateinamerikas. Arbeitet als Berater des Smithsonian Instituts in Washington, D.C. Von 1993 bis 1997 Mitarbeiter im Smithsonian's Jazz Oral History Program. Zuletzt Kurator der Ausstellung "Latin Jazz: la combinación perfecta". Zahlreiche Veröffentlichungen zu kubanischer Musik in den USA.

Frölicher, Patrick (1974). Musiker und Musikethnologe, M.A. mit einer Magisterarbeit zum Thema: "Somos Cubanos - zur Konstruktion nationaler Identität in der kubanischen Popularmusik" (2002). Verschiedene Veröffentlichungen zu Popularmusik Kubas und der Karibik.

Giro, Radamés (1940). Gitarrist und Musikwissenschaftler. Leiter der Abteilung "Musik" des staatlichen Verlags Editorial Letras Cubanas in Havanna. Seit 1998 Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Smithsonian Foundation. Veröffentlichte zahlreiche Bücher und Artikel zu verschiedenen Bereichen der kubanischen Musik.

González, Liliana (1974). Musikwissenschaftlerin. Lehrt musikalische Analyse am Instituto Superior de Arte in Havanna. Mitarbeiterin des Centro de Investigación y Desarrollo de la Música Cubana (CIDMUC) und der Musikabteilung der Casa de las Américas, dort als Redakteurin des Boletín Música.

González, Neris (1974). Musikwissenschaftlerin. Tätig am Centro de Investigación y Desarrollo de la Música Cubana (CIDMUC). Verschiedene Zeitschriftenartikel zur zeitgenössischen Tanzmusik in Kuba.

Hernández, Grizel (1957). Musikwissenschaftlerin. Lehrerin Instituto Superior de Arte und Leiterin der Abteilung Entwicklung (Desarrollo) des Centro de Investigación y Desarrollo de la Música Cubana (CIDMUC). Arbeitsgebiete u.a.: Musikpädagogik und Musiktheorie. Veranstalterin verschiedener Fachkonferenzen, Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften in Kuba und im Ausland.

Hoffmann, Bert (1966). Politikwissenschaftler am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin. Veröffentlichungen zu Politik und Wirtschaft Kubas und Lateinamerikas. Homepage: www.berthoffmann.de

Hosokawa, Shuhei (1955). Musikwissenschaftler. Assistenzprofessor an der Technischen Hochschule Tokyo, Fachbereich Musik als soziale Kultur. Forschungsschwerpunkt: Musik als Massenkultur. Veröffentlichungen zur japanischen u.a. Popularmusik, lateinamerikanischer Musik in Japan, Karaoke sowie dem Einfluss der Technologie auf die Musik.

Linares, María Teresa (1920). Musikwissenschaftlerin. Bis 1997 Direktorin des Museo Nacional de la Música Cubana (Nationalmuseum für Musik) in Havanna. Emiritierte Lehrerin des Instituto Superior de Arte, Autorin des Standardwerkes "La Música y el Pueblo" (1974). Zahlreiche Veröffentlichungen zur kubanischen Musik und ihrer spanischen Herkunft.

Martínez Rodríguez, Raul (1937). Musikwissenschaftler am Museo Nacional de la Música Cubana (Nationalmuseum für Musik) in Havanna. Autor zahlreicher Musikerbiographien u.a. von Beny Moré.

Orovio, Helio (1938). Musikwissenschaftler und Schriftsteller, Havanna. Berater für Musikprogramme beim kubanischen Fernsehen, Autor des "Lexikons der kubanischen Musik" (3. Auflage in Vorbereitung) und vieler weiterer Werke zur kubanischen Musik. Veröffentlichung mehrerer Gedichtbände.

Orozco, Danilo (1944). Musikwissenschaftler. 1987 Promotion an der Humboldt-Universität Berlin (Ost) mit der Arbeit "Der Son: Musikprozesse und Kategorie als Komponenten nationaler Identität Kubas". Tätig u.a. am Instituto de la Música Odilio Urfé in Havanna. Zahlreiche Veröffentlichungen zu verschiedenen Aspekten der kubanischen Musik.

Rautiainen, Tarja (1966). Ethnomusikologin an der Universität von Tampere, Finnland, Abteilung Musikanthropologie. Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Popularmusik und Musik der Karibik. Verschiedene Veröffentlichungen über kubanischen Bolero, und die Rezeption lateinamerikanischer Musik in der finnischen Popularmusik.

Ross González, Iliana (1976). Pianistin und Musikwissenschaftlerin. Lehrt musikalische Analyse am Instituto Superior de Arte in Havanna.

van de Noort, Ernestina (1963). Romanistin, Übersetzerin und freie Journalistin in Amsterdam. Publiziert regelmäßig Artikel über lateinamerikanische und kubanische Musik, u.a. in der niederländischen Zeitschrift Oye Listen. und organisiert Festivals und Workshops zu kubanischer Musik und Kultur. Übersetzte viele Filme über kubanische Musik ins Niederländische (u.a. über Ignacio Piñeiro und Benny Moré).

Vilar, Laura (1957). Musikwissenschaftlerin. Von 1982-1998 Mitarbeiterin am Centro de Investigación y Desarrollo de la Música Cubana (CIDMUC) tätig. Heute Direktorin des Centro de Documentación e Información del Sonido der Abdala-Studios und Direktorin der Musikzeitschrift Clave, des Instituto Cubano de la Música.

Vinueza, María Elena (1959). Geboren in Ecuador, lebt seit 1962 in Kuba. Musikwissenschaftlerin. Direktorin der Musikabteilung der Casa de las Américas und Professorin an der musikwissenschaftlichen Abteilung des Instituto Superior de Arte. Promoviert derzeit über den "Beitrag der Bantú zur Musikkultur Kubas". Trägerin des Preises für Musikwissenschaft der Casa de las Américas (1986) für ihr Buch "Presencia arará en la música folklórica de Matanzas". Mitarbeit bei verschiedenen CD-Editionen zur afrokubanischen Musik.

Wentrup, Joe (Joero 1008) (1966). Geboren in Arnsberg, wohnhaft in Kuba. Produziert kubanische Musikgruppen (u.a. die Hiphop-Gruppe Madera Limpia). Regisseur und Autor eines Kurzfilms über kubanische Rapper: "Más voltaje, más volumen" (1999).

 

 
     

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!